Hier klicken!

Select Page

Unternehmerische Verantwortung gezeigen

Unternehmerische Verantwortung gezeigen

Wohin mit dem Abfall?

Verbrennung, Wertstoffhof, Deponie, Export – spätestens seit China zu Beginn des Jahres die Einfuhr von unsortiertem Plastikmüll gestoppt hat, erfährt das Thema Entsorgung Brisanz. Neben politischen Schritten stehen nun allen voran die produzierenden Unternehmen in der Verantwortung, eine saubere Lösung für nachhaltiges Wirtschaften zu finden.

„Der Lösungsansatz für die Abfall-Problematik in Bezug auf Kunststoffe liegt nicht in der möglichen Einführung einer Plastiksteuer“, erklärt Nadine Antic, Geschäftsführerin der GlobalFlow GmbH.

Vielmehr müssen Unternehmer Verantwortung zeigen. „Es ist in der heutigen Zeit indiskutabel, keine Lösung zu finden: Jedes Unternehmen ist zur Nachhaltigkeit verpflichtet.“ Als Experte für Abfall- und Ressourcenmanagement appelliert die GlobalFlow GmbH nachdrücklich an das produzierende Gewerbe, anzupacken und saubere Lösungen für nachhaltiges Wirtschaften zu finden und umzusetzen. Denn neben dem ökologischen Interesse stehen dabei auch ganz klar die ökonomischen Konsequenzen im Fokus: „Unsere Ressourcen sind endlich. Wir in Deutschland haben eine konstant hohe Bevölkerungsdichte und sind grundsätzlich ein rohstoffarmes Land. Die produzierende Industrie kauft Rohstoffe teuer aus dem Ausland und ist damit abhängig von Angebot und Nachfrage: Schon alleine als Absicherung des Produktionsstandorts Deutschland macht es Sinn, Produktionsabfälle hochwertig aufzubereiten und als Sekundärrohstoffe in den Kreislauf  zurückzuführen.“, so Antic.

Fortschritt durch Eigeninitiative

Die Politik setzt derzeit vor allem auf die freiwillige Bereitschaft von Unternehmern, die aus eigenem Antrieb nachhaltige Entsorgungsstrukturen aufbauen. Die Sorge von Entscheidungsträgern, eine Neustrukturierung könnte zum zeitlichen und finanziellen Mammutprojekt werden, ist dabei unbegründet. „Jedes Unternehmen braucht eine individuell zugeschnittene Lösung, in der die Strategie dem Entsorgungssprozess angepasst ist, und nicht umgekehrt. So lässt sich im Idealfall Abfall vermeiden, bevor er überhaupt entsteht.“, sagt Antic. Um beim Beispiel Kunststoffrecycling zu bleiben: Der Fachverband Kunststoffrecycling (bvse) fordert eine konsequentere Getrennthaltung zur Verbesserung der Erfassung von Kunstoffen genauso wie den Ausbau und die Förderung des bestehenden Kunststoffrecyclings. Punkte, an denen die Maßnahmen der Global Flow bereits in der Vergangenheit erfolgreich angesetzt haben, beispielsweise durch Neugestaltung der Sammelstruktur auf dem Abfallhof. Ausschlaggebend für den Erfolg solcher vergleichsweise simplen Methoden ist die Bereitschaft der Unternehmen, sich mit dem Bereich Entsorgung zu beschäftigen und alte Strukturen nicht als gegeben hinzunehmen.

Über die GlobalFlow GmbH

Das auf Abfall-, Entsorgungs- und Wertstoffmanagement spezialisierte Dienstleistungsunternehmen GlobalFlow berät seine Kunden darin, Ressourcen schonend einzusetzen, Entsorgungsprozesse effizient und umweltverträglich zu gestalten sowie Abfall im Idealfall ganz zu vermeiden – und damit den Profit zu steigern. Die jetzige Geschäftsführerin Nadine Antic gründete 2012 das 12 Mitarbeiter starke Unternehmen mit Sitz in Stuttgart-Korntal. Seit 2014 komplettiert ihre Schwester, die Wirtschaftswissenschaftlerin Anne Kathrin Antic, die Geschäftsführung. Beide haben es sich zur Aufgabe gemacht, das ökonomische und ökologische Potenzial auszuschöpfen, das in der Entsorgung liegt.

Veröffentlicht von

Anne Schaar

Redakteurin des Magazins wlb

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
27
Di
ganztägig Seminarreihe der Krohne Academy @ RheinEnergie Stadion
Seminarreihe der Krohne Academy @ RheinEnergie Stadion
Feb 27 ganztägig
Sicherheit und Effizienzsteigerung in der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung  In Zusammenarbeit mit WILO, HAWLE, PHOENIX CONTACT, VIDEC und WAVIN veranstaltet die KROHNE Academy im Frühjahr  2018 eine fachübergreifende Seminarreihe zum Thema „Sicherheit und Effizienzsteigerung in der[...]
Mrz
6
Di
13:00 Kolloquium: Trinkwasserverordnun... @ Hotel Contel
Kolloquium: Trinkwasserverordnun... @ Hotel Contel
Mrz 6 um 13:00 – 16:30
Was bringt die Trinkwasserverordnung 2018 Neues für die Wasserversorgung? Die Anpassung der Trinkwasserverordnung ist zum 09. Januar 2018 endlich erfolgt. Es mussten dringend Änderungen der Anhänge II und III der EG-Trinkwasserrichtlinie national umgesetzt werden, welche[...]
Mrz
8
Do
ganztägig 31. Lindauer Seminar @ Inselhalle, Lindau
31. Lindauer Seminar @ Inselhalle, Lindau
Mrz 8 – Mrz 9 ganztägig
Fachveranstaltung zur Entwässerung, Inspektion und Sanierung von Kanal- und Rohrsystemen mit dem Thema „Praktische Kanalisationstechnik – Zukunftsfähige Entwässerungssysteme“ Seminarleiter: Prof. Dohmann und Prof. Günthert Seit Ende der 1980er Jahre haben sich die Lindauer Seminare immer[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Translate »
 
Share This

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen