Hier klicken!

Select Page

Kalender

Nov
14
Mi
HST-Anwendertreffen 2018 – IT & Automation @ Wyndham Garden Lahnstein Koblenz Hotel
Nov 14 – Nov 15 ganztägig
HST-Anwendertreffen 2018 - IT & Automation @ Wyndham Garden Lahnstein Koblenz Hotel

Auf dem HST-Anwendertreffen 2018 in Lahnstein, das vom 14. bis 15. November 2018 statt findet, berichten Anwender von Betriebsführungssoftware, Leit- und Fernwirktechnik sowie Anwender von Maschinentechnik in Vorträgen von ihren Erfahrungen aus der Praxis.

Ein Highlight der Tagung ist der Impulsvortrag von Jörg Kachelmann. Der Meteorologe wird berichten, wie Wetter- und Niederschlagsdaten erfasst und verarbeitet werden und wie daraus Vorhersagen entstehen. Die Digitalisierung in der Wasserwirtschaft nimmt Fahrt auf. Kommunen und kommunalen Betrieben bietet die Digitalisierung enorme Chancen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat dies erkannt und fördert das HST-Projekt KOMMUNAL 4.0 im Rahmen des Technologieprogrammes „Smart Service Welt“. Als Konsortialführer entwickelt HST gemeinsam mit Partnern zukunftssichere Lösungen für die Digitalisierung von Infrastrukturen der Wasserwirtschaft.

Eines der kommenden Themen der Digitalisierung ist der praxisgerechte und transparente Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI). Beispielweise kann KI bei Vorhersagen und Prognosen zu notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen unterstützen. Dies wird die Betriebssicherheit erhöhen und Anlagen und Betriebe wirtschaftlicher machen. Details dazu werden im Vortrag „Aktuelle Beispiele und Trends für eine praxisgerechte Digitalisierung“ vorgestellt. Unter dem Motto „Zukunftssichere Ausrüstung – Technologien für die Digitalisierung“ wurden spannende Vorträge von Anwendern zusammengestellt. Neben den Vorträgen bietet die Tagung und die gemeinsame Abendveranstaltung Raum für den Erfahrungs- und Informationsaustausch mit den Teilnehmern, Ausstellern und HST Projektleitern.

Quelle: HST Systemtechnik GmbH & Co. KG, Bild: Shutterstock (#526919722 / metamorworks)

Nov
20
Di
VDI-Spezialtag “Recycling von Kunststoffen” @ Maritim Hotel
Nov 20 ganztägig
VDI-Spezialtag "Recycling von Kunststoffen" @ Maritim Hotel

Der VDI-Spezialtag „Recycling von Kunststoffen“ informiert umfassend über aktuelle technische, wirtschaftliche und politische Entwicklungen im Bereich des Kunststoffrecyclings. Auch über die Auswirkungen, der Anfang des Jahres beschlossene EU-Kunststoffstrategie, auf die Recyclingbranche wird dirskutiert werden. Außerdem werden die neuesten Sortier-, Aufbereitungs- und Verfahrenstechnologien vorgestellt und besprochen, wie diese unter ökologischen und ökonomischen Aspekten beurteilt werden können.

Kunststoffe sind ein kostengünstiger Rohstoff, der vielfältig einsetzbar ist. Doch Plastikabfälle sind auch Gegenstand heftiger kontroverser Diskussionen, da sie die Umwelt und insbesondere die Meere stark belasten. Um die Recyclingquote zu erhöhen, hat die EU-Kommission Anfang des Jahres eine Kunststoffstrategie beschlossen, die ein neues kreislauforientiertes Modell propagiert. Auf nationaler Ebene wird ab Anfang 2019 das neue Verpackungsgesetz in Kraft treten. Der VDI-Spezialtag „Recycling von Kunststoffen“ zeigt auf, welche Auswirkungen diese Regelungen für die Recyclingindustrie und die Verarbeiter von recycelten Kunststoffen haben.

Das Themenspektrum des Spezialtags reicht von der Erfassung und Sammlung von Kunststoffabfällen über Verfahren zur Sortierung und Aufbereitung bis hin zum Einsatz von Recyklaten. Insbesondere erfahren Sie, welche Technologien und Verfahren am besten geeignet sind, die erzielbaren Recyclingmengen und -qualitäten zu steigern. Zahlreiche Praxisbeispiele, die auch wirtschaftliche Aspekte beleuchten, und Berichte von aktuellen Forschungsprojekten runden den VDI-Spezialtag „Recycling von Kunststoffen“ ab. Der Spezialtag findet einen Tag vor der VDI-Fachkonferenz „Integrative Spritzgießtechnik“ statt.

Inhalte des Spezialtags

Renommierte Branchenexperten informieren Sie auf dem Spezialtag „Recycling von Kunststoffen“ in zahlreichen Vorträgen u. a. über:

  • die EU-Kunststoffstrategie und deren Auswirkungen
  • unterschiedliche Sammlungs- und Erfassungsstrategien
  • Einsatz von Produktionsabfällen vs. Post-Consumer-Abfällen
  • Unterschiede zwischen Kunststoffen aus Verpackungen, Baustoffen, Fahrzeugen, Elektroaltgeräten
  • innovative Sortier-, Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik
  • Beispiele für den Einsatz von (post-consumer) Rezyklaten
  • Beleuchtung wirtschaftlicher Fragestellungen
  • aktuelle Forschungsprojekte

Quelle: VDI Wissensforum; Bild: Fotolia (#60981132, photka)

Nov
21
Mi
Kanalrenovierung @ Best Western Hotel Ambassador International
Nov 21 – Nov 22 ganztägig

Praxisnahe Projektierung, Planung und Ausschreibungserstellung

Mit der Seminarreihe „Praxisnahe Projektierung“ hat der Verband zertifizierter Sanierungs-Berater für Entwässerungssysteme e. V. in der Vergangenheit schon technische Grundlagen und aktuelle Entwicklungen des Regelwerkes für die Planung und Ausschreibung von Renovierungsmaßnahmen vermittelt. Somit sind auch dem Planer von Kanalrenovierungsmaßnahmen neue Planungsmaßstäbe gesetzt worden. Mit dieser nun darauf aufbauenden zweitägigen Veranstaltung „Kanalrenovierung – Praxisnahe Projektierung, Planung und Ausschreibungserstellung“ werden die Kenntnisse aus den betreffenden Themenbereichen am ersten Tag weiter vertieft und am zweiten Tag an Praxisbeispielen in Form eines Workshops geübt.
Die Veranstaltung ist hauptsächlich für die mit der Planung und der Ausschreibung von Kanalsanierungsmaßnahmen befassten Fachleute, sowohl Auftraggeber als auch Auftragnehmer, entwickelt worden. Sie liefern mit ihren Vorgaben die Grundlagen für eine erfolgreiche Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen. So werden am ersten Veranstaltungstag die sich aus der VOB ergebenden Möglichkeiten und Anforderungen für das Ausschreibungsverfahren, aber auch für die als Grundlage dienende Planung dargestellt.
Die sich daraus ergebenden Erkenntnisse werden am 2. Veranstaltungstag in der Praxis in Gruppenarbeit angewandt. Beide Veranstaltungstage können auch einzeln gebucht werden.

Weitere Termine:
19. – 20. September 2018 in Nürnberg
21. – 22. November 2018 in Berlin

Nov
22
Do
Kanalrenovierung @ Best Western Hotel Ambassador International
Nov 22 – Nov 23 ganztägig

Praxisnahe Projektierung, Planung und Ausschreibungserstellung

Mit der Seminarreihe „Praxisnahe Projektierung“ hat der Verband zertifizierter Sanierungs-Berater für Entwässerungssysteme e. V. in der Vergangenheit schon technische Grundlagen und aktuelle Entwicklungen des Regelwerkes für die Planung und Ausschreibung von Renovierungsmaßnahmen vermittelt. Somit sind auch dem Planer von Kanalrenovierungsmaßnahmen neue Planungsmaßstäbe gesetzt worden. Mit dieser nun darauf aufbauenden zweitägigen Veranstaltung „Kanalrenovierung – Praxisnahe Projektierung, Planung und Ausschreibungserstellung“ werden die Kenntnisse aus den betreffenden Themenbereichen am ersten Tag weiter vertieft und am zweiten Tag an Praxisbeispielen in Form eines Workshops geübt.
Die Veranstaltung ist hauptsächlich für die mit der Planung und der Ausschreibung von Kanalsanierungsmaßnahmen befassten Fachleute, sowohl Auftraggeber als auch Auftragnehmer, entwickelt worden. Sie liefern mit ihren Vorgaben die Grundlagen für eine erfolgreiche Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen. So werden am ersten Veranstaltungstag die sich aus der VOB ergebenden Möglichkeiten und Anforderungen für das Ausschreibungsverfahren, aber auch für die als Grundlage dienende Planung dargestellt.
Die sich daraus ergebenden Erkenntnisse werden am 2. Veranstaltungstag in der Praxis in Gruppenarbeit angewandt. Beide Veranstaltungstage können auch einzeln gebucht werden.

Weitere Termine:
19. – 20. September 2018 in Nürnberg
21. – 22. November 2018 in Berlin

Nov
27
Di
Fresenius-Tagung Störfallrecht @ Radisson Blu Hotel Dortmund
Nov 27 – Nov 28 ganztägig

Störfallrecht in der Praxis: Sicherheitsabstände und IT-Sicherheit bleiben auf der Agenda der Störfallbeauftragten weit oben

Am 27. und 28. November veranstaltet die Umweltakademie Fresenius in Dortmund eine Fachtagung zum Störfallrecht. Sie widmet sich der Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie in deutsches Recht, der novellierten Störfallverordnung und weiteren Neuerungen im Bundesimmissionsschutzgesetz. Dazu haben die Veranstalter erfahrene Referenten aus Wirtschaft, Behörden und Politik gewinnen können.

Die Referenten und Teilnehmer diskutieren den aktuellen Stand und die möglichen Auswirkungen einer neuen Technischen Anleitung (TA) Abstand. Dazu erhalten die Teilnehmer Vorschläge, wie sich der angemessene Abstand in der Bauleitplanung berücksichtigen lässt. Außerdem werfen die Experten einen Blick auf die TA Anlagensicherheit für Biogasanlagen und den Leitfaden KAS-25 zur Einstufung von Abfällen. Eine Vertreterin der Stadt Leverkusen schildert, welchen Einfluss die Seveso-III-Richtline auf die Stadtplanung nimmt. Außerdem erhalten die Teilnehmer Praxistipps zur Kommunikation im Krisenfall und zur Berücksichtigung der neuen Pflichten zur Öffentlichkeitsbeteiligung.

Die Tagung ist bundesweit anerkannt als Fortbildungsveranstaltung für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte.

Apr
9
Di
Tagung: Energieeffiziente Abluftreinigung @ Haus der Technik e. V.
Apr 9 – Apr 10 ganztägig
Tagung: Energieeffiziente Abluftreinigung @ Haus der Technik e. V.

Profit mit Luftreinhaltemaßnahmen

Die Tagung “Verbesserte Verfahren zur Abluftreinigung – Mit guten Entscheidungen zu geringen Kosten” zeigt, wie Abluft über Blockheizkraftwerke zur Strom- und Wärmeversorgung genutzt und VOC-Emissionen über Wäscher zurückgehalten werden können. Die Praxis der Best Verfügbaren Techniken (BVT) zur Abluftreinigung wird von Experten erklärt.
 

Zum Thema

Neue, einfache Verfahren bereichern die Abluftreinigung. Die Lösemittelrückgewinnung erlebt eine Renaissance. Nachhaltige Abluftreinigungsanlagen erhöhen Unternehmensergebnisse im zwei-stelligen Prozentbereich. 
Extremgerüche – Aromen, Sulfide und  Aminoverbindungen werden plasmakatalytisch oxidiert. Vor 5 Jahren noch diskutierte Betriebs- und Investitionskosteneinsparungen sind heute Realität.  Abluftreinigungsanlagen für Lösemittelemissionen amortisieren sich in 2 Jahren. Molekularsiebe ersetzen Biologische  und Waschverfahren; Kondensationsanlagen teure Nachverbrennungsanlagen. In der Druck- und Beschichtungsindustrie lösen DUPLEX -Anlagen Regenerative Nachverbrennungsanlagen ab und produzieren 750 kW Strom für <6 Ct/kWh. Plasma ersetzt Aktivkohle in der Food Industrie.  Sinterabgase in der keramischen Industrie sind mit wenigen Cent pro Stunde geruchsfrei. Molekularsiebe filtrieren Isocyanate nach der Schleifmittel- und Textilproduktion. 120.000 m³/h Abluft nach der PVC-Verarbeitung  mit Additiven, mit Weichmacher und Geruch benötigen lediglich 3 Euro/h zur Reinigung. Und 40.000 m³/h mit  > 200 mg Formaldehyd, Methanol und Ammoniak in der chemischen Industrie sind seit nunmehr 3 Jahren mit 11 m³/h Erdgas  plasmakatalytisch emissionsfrei. Neue Reinigungswege für Silane, Siloxane , Blausäure, Methanol, Amine und VOC in der chemischen Industrie zur Abscheidung von Weichmacher und Additiven verbilligen die Gestehungskosten für Schaumstoffe, Dispersionsfarben, Silikone und technische Textilien. Und- und last, but not least:  Plasma reduziert > 50% NOx im Dieselabgas.
 
Die Teilnehmer erhalten eine Übersicht über die verfügbaren Prozesse und die neusten Entwicklungen zur energieeffizienten Abluftreinigung. Wesentliche Kriterien für die richtige Auswahl und Kombination von Verfahren werden vermittelt. Die Tagung richtet sich an Betriebsleiter, Produktionsleiter, technische Mitarbeiter oder Umweltbeauftragte von Industrieunternehmen sowie Vertreter von Behörden, die sich über den Stand der Technik in der Abluftreinigung informieren  wollen.
Translate »
 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen